Coronavirus 18.03.2020

Das Team der Berner Augenklinik am Lindenhofspital wird für Sie da sein, solange es unsere Gesundheit erlaubt. Wir haben sichergestellt, dass alle Patienten weiterhin Zugang zu allen für sie wichtigen Therapien erhalten, soweit dies in unserer Macht steht. Dabei wird ganz besonderer Wert auf Ihre Sicherheit bezüglich der Ansteckung mit dem Corona-Virus gelegt, solange Sie bei uns sind. Dazu gehört auch, dass Sie bis auf weiteres die Angehörigen nicht mehr in unsere Räume begleiten dürfen.

Da die Krise nicht vor Ende Mai abflauen wird, ist es für Sie nicht sinnvoll, notwendige Therapien hinauszuschieben, wenn dadurch bleibender Schaden an Ihrer Gesundheit droht. Wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen (Fieber und Husten) oder eines erhöhten Risikos bei Erkrankung mit dem Corona-Virus Ihre Behandlung hinausschieben möchten, können Sie sich an folgende Grundsätze halten:

  1. Solange die Sehschärfe jedes Auges einzeln insbesondere für die Nähe stabil ist, ist in den meisten Fällen eine ausreichende Stabilität gegeben. 
  2. Die bisherigen Behandlungsintervalle sind für Sie optimiert, können aber über 1-2 Intervalle in der Regel um 20% gestreckt werden, ohne dass das Sehen leidet.
  3. Jede akute Sehverschlechterung gehört weiterhin dringend abgeklärt. 
  4. Wenn Sie unsicher sind, rufen Sie uns an. Wir werden dann mit Ihnen klären, was das beste Vorgehen für Sie ist. Sie müssen aber möglicherweise mehr Geduld haben, bis Sie uns erreichen, auch wenn die Telefon-Kapazität deutlich erhöht wurde. Deshalb empfehlen wir die Kontaktaufnahme via E-Mail oder Fax.
  5. Sie erreichen uns neu zu verlängerten Kontaktzeiten von 8:00 –12:00 sowie 13:30 – 17:00 Uhr:
    Telefon 031 311 12 22,
    Fax 031 311 14 33,
    aber am besten via 
    E-Mail info@augenklinik-bern.ch.  

Mit Ihnen freuen wir uns darauf, die für uns alle schwierigen Zeiten bald wieder vergessen zu dürfen. Im Namen des ganzen Teams der Berner Augenklinik am Lindenhofspital wünschen wir Ihnen, dass Sie dieser sorgenvollen Zeit gesund, furchtlos und positiv gegenüberstehen.

Jacqueline Balmer,  Administrative Verantwortung
Natalie Reichen, Operative Verantwortung
Stefano Anastasi, Ärztliche Leitung
Justus G. Garweg, Ärztliche Leitung
18.03.2020  

Downloaden (PDF 331 kB)